Eliane Becks Nininahazwe

Eliane Becks Nininahazwe ( Gemeinde Gihanga , Burundi , 1976 ) ist ein Holländer – burundische Musiker / Tänzer und Aktivist für HIV Verband Niederlande.

Leben und Arbeit

Eliane Nininahazwe wuchs während der ethnischen Gewalt zwischen den Hutu und den Tutsi- Stämmen in Burundi in einer streng katholischen Familie auf. 2003 heiratete sie einen Holländer, der für Oxfam arbeitete und mit ihm nach Angola zog . Das war bei einer Routinekontrolle auf ihrem Diabetes festgestellt , dass sie HIV – seropositiv war. Sie ging regelmäßig nach Südafrika zur Behandlung , zog aber 2007 mit ihrer Familie in die Niederlande. Obwohl sie immer noch HIV-positiv ist, ist das Virus seit 2016 nicht in ihrem Blut nachweisbar. Ihre Kinder sind seronegativ.

Sie gibt afrikanische Musik- und Tanzworkshops mit ihrer Organisation Indonongo BV. Sie spielt den Indonongo, eine Art eingleisige Geige aus Kuhhorn, und die Djembe . Sie hat zwei Alben veröffentlicht, Ramba und Indonongo .

Aktivismus

Nachdem sie als Freiwillige in ein Krankenhaus verschleppt worden war, weil sie HIV-positiv war, unterstützte die HIV Association sie in einem Rechtsstreit, und die Regeln wurden im Krankenhaus geändert. [1] Trotz des Stigmas und der Gefahr der sozialen Isolation beschloss sie, offen über ihre Krankheit zu sein, um das Tabu zu brechen und die Menschen nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in Burundi zu informieren. In Afrika gibt es ein großes Tabu für HIV und AIDS. [2]Seit 2014 ist sie viel unterwegs, unter anderem als Informationsbeauftragte an Schulen und für die Kampagne „HIV im Schrank“ der HIV Association und der Hello Gorgeous Foundation. Sie engagiert sich unter anderem für die Behandlung von HIV bei schwangeren Frauen in Burundi und bringt die Twa- Pygmäen (auch bekannt als Batwa) auf HIV und AIDS aufmerksam . [3] Sie berichtet auf ihrem Blog. [4] Laut Journal Burundi Eco ist sie die erste schwarze Frau, die offen über ihre Seropositivität spricht.

Im Jahr 2016 erhielt sie den Preis für den Voice Achievers Award , der vom African Voice Magazine organisiert wurde , um die afrikanische Diaspora zu inspirieren . [5] Anlässlich des Welt-AIDS-Tages 2016 wurde sie auf mehr als lebensgroßen Postern auf Pfefferschachteln gezeigt , mit dem Text Ich habe HIV und Gott liebt mich und sie trat in der Fernsehsendung „No socks no shoe“ von GAM TV auf. [6] Im Jahr 2016 war sie auch einer der Top-Fünf-Kandidaten der Face of Winter Kampagne von Fashion Outreach Amsterdam .

Ihr Lebensmotto lautet: „Wenn das Leben dir hundert Gründe zum Weinen gibt, gibst du tausend Gründe zum Lachen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright aids-images.ch 2018
Shale theme by Siteturner